Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 04:00 Uhr)
14. November 2017 10:10
Herbststurm verwüstet griechische Urlaubsinsel
© Screenshot/Twitter

Video

Herbststurm verwüstet griechische Urlaubsinsel

Wasser- und Schlammmassen verwüsteten Häuser und Geschäfte

Ein starker Herbststurm mit Regen und Hagel hat auf der griechischen Touristeninsel Symi schwere Schäden angerichtet. Das Ausmaß der Zerstörungen wurde am Dienstag - am Tag nach dem Sturm - erst richtig deutlich: "Wir haben gewaltige Schäden vor allem im Hafen", sagte der für die Inseln zuständige Staatssekretär, Nektarios Santorinios, im staatlichen Fernsehen.

Wie das staatliche griechische Fernsehen (ERT) und lokale Medien übereinstimmend berichteten, hatten gewaltige Wasser- und Schlammmassen Dutzende Häuser und Geschäfte verwüstet und mehrere Straßen zerstört. Zudem brachen die Stromversorgung, das Telefonnetz sowie das Internet zusammen. Mindestens 15 Autos wurden von den Wassermassen in den Hafen von Symi gespült. Taucher versuchten, die Autos zu finden. Vermisst werde niemand, erklärten die Lokalbehörden.
 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Im Meteorologenjargon heißen sie eigentlich ,,Cumulus''-Wolken. Weil in ihnen mächtige Aufwinde wehen, wachsen Quellwolken von ihrer Basis her oft bis in Höhen von 10 Kilometer und mehr in den Himmel hinauf, wo die Gipfel alsdann in minus 40 bis unter minus 50 Grad kalter Luft gefrieren.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.