Es gibt neue Nachrichten
28. Februar 2018 20:05
Opa stirbt bei Rettung von Enkel
© APA;Patrick Seeger dpa/lsw

Beim Eislaufen eingebrochen:

Opa stirbt bei Rettung von Enkel

Nachdem er den Jungen aus dem Wasser hievte, konnte er aus eigener Kraft nicht mehr heraus.

Im baden-württembergischen Creglingen ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Unglück. Ein achtjähriger Junge brach beim Eislaufen auf einem zugefrorenen See ein. Sofort eilte ihm sein Großvater zu Hilfe und hievte den Jungen aus dem Eiswasser.

Tödliche Rettung

Wie die Polizei mitteilte, gelang es dem 79-Jährigen aber nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Wasser zu steigen. Nach der Bergung wurden zwar sofort Reanimationsmaßnahmen ergriffen, allerdings scheiterten diese. Der Mann starb nachdem er seinen Enkel gerettet hatte noch an der Unfallstelle.

Wie die Beamten weiters mitteilten, soll der Großvater selbst geprüft haben, ob die Eisdecke dick und stabil genug sei, bevor sie auf die selbige stiegen.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Nach einem von dem Italiener Torricelli 1643 erkannten physikalischen Prinzip konstruiertes Instrument zur Messung des atmosphärischen Luftdrucks. Torricelli fand heraus, daß der Luftdruck Flüssigkeiten so weit in einer eingetauchten Vakuumröhre aufsteigen läßt, bis er der Flüssigkeitssäule die Waage hält. Da diese Säule bei dem relativ leichten Wasser gut 10 Meter hoch wäre, bedient man sich im Flüssigkeitsbarometer des schwereren Quecksilbers, das dem Normaldruck schon bei einer Säulenhöhe von 760 Millimetern bzw. ,,Torr'' die Waage hält.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum