Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2017 18:21:

Tourismuswetter Bergregion Grimming

deutschland Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
Bad Tatzmannsdorf
Stegersbach
Bad Kleinkirchheim
Heidi-Alm-Falkertsee
Klopeiner See - Südkärnten
Kärntens Naturarena
Lavanttal
Lesachtal
Mallnitz
Millstätter See
Mölltaler Gletscher - Flattach
Nationalpark Hohe Tauern Kärnten
Natur- & Kräuterdorf Irschen
Weissensee
Wolfsberg und Umgebung
Mostviertel
Wachau
Waldviertel
Attersee
Dachstein-Salzkammergut
Donautal
Innviertel-Hausruck
Mondsee-Irrsee
Mühlviertler Kernland
Nationalpark Kalkalpen
Pyhrn-Priel
Traunsee
Altenmarkt-Zauchensee
Bergdorf Filzmoos
Gastein
Großarltal
Großglockner - Zellersee
Hochkönig
Katschberg - Rennweg
Kleinarl
Lungau
Mittersill
Nationalpark Hohe Tauern Salzburg
Raurisertal - Rauris
Russbach - Dachstein-West
Saalbach Hinterglemm
Salzburger Sonnenterrasse
Sankt Johann - Alpendorf
Wagrain
Wolfgangsee
Ausseerland
Bergregion Grimming
Hochsteiermark
Mühlen am Zirbitzkogel
Nationalpark Gesäuse
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Ramsau am Dachstein
Schladming-Dachstein
Schladming-Rohrmoos
Turracher Höhe
Alpbachtal Seenland
Gschnitztal
Hall-Wattens
Hohe Salve
Imst
Innsbruck
Kitzbühler Alpen
Lechtal
Osttirol
Paznaun-Galtür
Pillerseetal
Pitztal
Reutte
Sankt Anton am Arlberg
Stubaital
Tannheimer Tal
Tiroler Zugspitz Arena
Wilder Kaiser
Wildschönau
Wipptal
Zillertal
Ötztal
Biosphärenpark Großes Walsertal
Bregenzerwald
Kleinwalsertal
Lech Zürs am Arlberg
Montafon
Wien


Kein Beschreibungstext vorhanden


Mehr über Wandern und Naturerlebnis in Österreich: www.wandern.com

TOP Urlaubsangebote in der Steiermark

seite 1seite 2seite 3seite 4
 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Die Verwendung von Radar zur Ortung von Wolken und Niederschlag sowie von Radiosonden im Höhenwetterdienst. Das Radar (''radio detection and ranging'') hat sich in der Meteorologie zur Erfassung und Kurzfristvorhersage von Niederschlagsgebieten ausgezeichnet bewährt. Es beruht auf dem Prinzip, daß ein vom Gerät ausgesandter elektromagnetischer Impuls von den fallenden Niederschlagsteilchen, d.h. von Regentropfen, Schneeflocken, Graupel- oder Hagelkörnern zurückgestreut wird und somit ein Teil der abgestrahlten Energie vom Empfangsteil des Radars wieder aufgenommen und gemessen wird. Die Theorie zeigt, daß die Echointensität mit der Niederschlagsintensität und der Entfernung der Niederschlagsgebiete in der sog. Radargleichung verknüpft ist. Da sich die Entfernung aus der ( halben ) Laufzeit der Impulse zwischen Aussendung und Empfang ergibt und die Echointensität vom Gerät gemessen wird, läßt sich somit die Niederschlagsintensität mit der Radargleichung abschätzen. Außerdem kann die Zugbahn der Regengebiete und Schauerzellen auf dem Radarschirm laufend verfolgt und aus ihr die weitere Verlagerungsrichtung und Verlagerungsgeschwindigkeit bestimmt und für Kurzfristprognosen verwendet werden.
Bergregion Grimming
Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Vorarlberg Burgenland
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.