Es gibt neue Nachrichten
18. Mai 2018 09:42
Wohlfühltage am Traunsee
© Landhotel Grünberg am See

Wohlfühltage am Traunsee

Badestrand, Seeterrasse, Kochschule, Restaurant, Gästezimmer mit Seeblick und Landblick.

Auf der Sonne wellenreiten und eintauchen in ein grenzenloses Ferienparadies rund um den Traunsee. Genau dafür ist das Landhotel Grünberg am See geschaffen und der richtige Ort dafür. Von dem idyllisch, direkt am Ostufer des Traunsees und am Fuße des Traunstein mit Blick auf das Seeschloß Ort gelegenen Familienbetrieb aus können Gäste nach Herzenslust segeln, wandern, radfahren, surfen, bergsteigen, wasserskifahren und das Salzkammergut entdecken

Landhotel Grünberg am See - Salzkammergut - ADV - Terrasse

Das Landhotel Grünberg am See verfügt über einen hauseigenen Badeplatz und bietet seinen Gästen Elektro- und Tretboote. Lassen Sie sich durch die Aussicht auf die Stadt Gmunden und deren südlichen Charme verzaubern. Die lebensfrohe Stadt am Ufer des Traunsees, umgeben von Bergen, bietet ihren Gästen und Besuchern besonderes Flair und eine einzigartige Salzkammergut-Atmosphäre.

Package Wetter.at 2018

2 x Nächtigung mit Seeblick inkl. Frühstücksbuffet
1 x Salzkammergutmenü (3-gängig)
1 x 3 Stunden Elektrobootfahrt (pro Zimmer)
2 x Glas Begrüßungssekt

Gesamtpreis pro Person im DZ € 189,00 oder € 209,00 im EZ

Landhotel Grünberg am See - Salzkammergut - ADV - Seesicht

Landhotel Grünberg am See
Traunsteinstraße 109
4810 Gmunden
+43 7612 77700
E-Mail: hotel@gruenberg.at
www.gruenberg.at




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Yamase / Blizzards / Burane / Pamperos: bei allen vieren handelt es sich um Winde, die mit heftigen Kaltlufteinbrüchen einhergehen. Vom Blizzard ist Nordamerika betroffen. Blizzardwarnung wird ausgegeben, wenn zu erwarten ist, dass Winde mit mehr als 15.5 m/s und heftiger Schneefall die Sichtweite unter 140 m herabsetzen. In Ostrussland und Sibirien heissen derartige Ereignisse Burane, die Südamerikaner nennen sie Pamperos und in Japan heissen sie Yamase. All diesen Gegenden ist gemeinsam, dass die Gebirge (die Rocky Mountains, die Anden, die japanischen Inseln) Nord-Süd verlaufen und damit den Winden aus der kalten Polarregion frei Bahn in die Subtropen geben, wo sie auf feuchtwarme Luft treffen. Südeuropa und Indien dagegen sind von den Alpen bzw. vom Himalaya geschützt.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum