Es gibt neue Nachrichten
08. August 2018 20:27
Unwetter-Alarm: Mure geht in Wohngebiet ab
© Zoom.Tirol

Nach Starkregen in Tirol

Unwetter-Alarm: Mure geht in Wohngebiet ab

Nach der Extrem-Hitze tagsüber, zieht jetzt eine gewaltige Gewitter-Zelle über Österreich. 

Unwetter-Gefahr. Nach der Hitze ziehen wieder heftige Gewitter und Starkregen über das Land. In Tirol wurde halb Wörgl überflutet, in Hochfügen zerstörte eine Mure Teile eines Hotels, in Bruckhäusl und der Wildschönau gingen nach Gewittern Muren ab.

WasserBruckhäusl1.jpgMure im Wohngebiet.

ÜberflutungWörgl.jpgLand unter in Wörgl.

Der Abend bringt hochsommerlich heißes Wetter, allerdings auch wieder einige Gewitter. Diese sind meist an das Bergland gebunden und treten am ehesten vom Arlberg über die Tiroler Bergwelt bis in den Bereich der Hohen und Niederen Tauern auf. Lokale Gewitter sind aber auch im Mühl- und Waldviertel nicht ganz auszuschließen.

gewitter.jpgIn den roten Gebieten herrscht akute Gewitter-Gefahr.

blitze.jpgKlicken Sie auf das Bild für die aktuelle Blitz-Karte.

Große Regenmassen zeigten sich bereits über Salzburg, Steiermark und Niederösterreich auf der Sturzflutkarte. 

 

Regen-Unwetter sorgt für Stromausfall im Stadion

Bei dem Unwetter über Salzburg fiel im Champions-League-Spiel Salzburg gegen Shkandija der Strom im Stadion aus. Puls4 musste die Übertragung beenden. 

 

Das Wetter für heute Nacht

Wien: Die Nacht wird sternenklar und windschwach verlaufen, die Windrichtung bleibt auf Südost. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf Werte um 22 Grad.
 
NÖ: Das Wetter präsentiert sich in der Nacht auf Donnerstag oft gering bewölkt, letzte Schauer- oder Gewitterreste fallen auch im Bergland rasch in sich zusammen. Es ist zudem windschwach. Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 und 24 Grad.
 
Burgenland: Windschwach und gering bewölkt verläuft die Nacht. Die Temperaturen sinken auf 24 bis 19 Grad.
 
OÖ: Die Nacht verläuft meist klar, die Quellwolken lösen sich weitgehend auf. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf 21 bis 15 Grad.

Salzburg: Die Nacht verläuft meist klar, die Quellwolken lösen sich weitgehend auf. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf 20 bis 13 Grad.
 
Steiermark: Vor allem über den Bergen der westlichen Obersteiermark bin hin zum Steirischen Randgebirge sind aber allmählich stärkere Quellwolken und in weiterer Folge auch lokale Gewitter möglich. Gewitterfrei bleibt es im Südosten. Höchstwerte 28 bis 33 Grad. Heute Nacht: Am Abend gehen lokal noch Schauer nieder. Die Nacht auf Donnerstag verläuft dann störungsfrei. Die Temperaturen gehen auf 15 bis 21 Grad zurück.
 
Kärnten: Ein paar Wärmegewitter gehen im Westen und Norden nieder. Die Nachmittagstemperaturen liegen bei maximal 29 bis 34 Grad. Heute Nacht: Die Nacht auf Donnerstag verläuft durchwegs trocken und klar. Letzte Reste von Wärmegewittern lösen sich bald auf. Regional kann sich bis in die Nacht hinein föhniger Südwind bemerkbar machen. Die Temperaturen gehen auf 15 bis 20 Grad zurück, am wärmsten bleibt es dabei in den windigen Regionen.
 
Tirol: Die Luftschichtung ist labil, was neuerlich zur Bildung von einzelnen und teilweise auch kräftigen Schauer- und Gewitterzellen führt. Höchstwerte: 27 bis 33 Grad. Heute Nacht: Abends ist die Gewittertätigkeit im Abnehmen begriffen, die Wolken lösen sich langsam auf. Bis zum Morgen setzt sich trockenes und gering bewölktes Wetter durch. Tiefstwerte: 14 bis 18 Grad.

Vorarlberg: Es ist labil, daher sind bis zum Abend einzelne und potentiell kräftige Gewitter zu erwarten. Höchstwerte: 27 bis 33 Grad. Heute Nacht: Wechselnde Bewölkung, auch noch schaueranfällig. Bis zum Morgen setzt sich trockenes und aufgelockertes Wetter durch. Tiefstwerte: 17 bis 21 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Abkürzung für Greenwich Mean Time (mittlere Greenwich-Zeit), war im internationalen Wetterdienst und in der Luftfahrt eingeführt. 12 Uhr GMT == 13 Uhr MEZ Winterzeit bzw. 14 Uhr MEZ Sommerzeit. Bezeichnung heute: UTC == Koordinierte Weltzeit (Universal Time Co-ordinated).
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum