Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 11:00 Uhr)
14. Jänner 2018 09:13
Schneefall in (fast) ganz Österreich
© TZOE/Artner

Prognose

Schneefall in (fast) ganz Österreich

Nur wenige Orte im Land dürfen sich am Sonntag über Plus-Temperaturen freuen.

Im Westen gibt es stellenweise Hochnebel, wie etwa am Bodensee, sonst scheint dort aber oft ungetrübt die Sonne. Überall sonst überwiegen hingegen die Wolken und besonders im Osten und Südosten schneit es vormittags recht verbreitet. Am Nachmittag klingen die Schneefälle im Norden und Osten oft schon wieder ab und dort frischt auch mäßiger bis lebhafter Ost- bis Südostwind auf. Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 5 Grad, mit den hohen Werten im sonnigen Westen.

Wien

Die Wolken überwiegen und besonders am Vormittag schneit es zeitweise. Am Nachmittag klingt der Schneefall ab und die Wolken werden etwas dünner. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost. Tageshöchsttemperaturen um plus 1 Grad.

Niederösterreich

Dichte Wolken bedecken den Himmel und vormittags schneit es meist leicht, ab Mittag klingt der Schneefall immer mehr ab. Im Mostviertel schneit es generell nur wenig. Der Wind weht mäßig bis lebhaft und unangenehm kalt aus Ost bis Südost. Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 2 Grad.

Burgenland

Im ganzen Land überwiegen die Wolken und am Vormittag schneit es noch recht verbreitet. Ab Mittag klingt der Schneefall nach und nach ab. Der Wind kommt mäßig aus Ost bis Südost. Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 2 Grad.

Oberösterreich

Am Sonntag überwiegen verbreitet dichte, hochnebelartige Wolkenfelder, aus denen es ab und zu leicht schneien oder nieseln kann. Im Flachland weht lebhafter und unangenehmer Ostwind (Spitzen von 40 bis 50 km/h). Am späten Nachmittag und Abend kann dieser aber im Zentralraum und im Mühlviertel für lokale Auflockerungen sorgen. Höchsttemperaturen: 0 bis 3 Grad.

Salzburg

Am Sonntag überwiegen erneut oft dichte Wolken, speziell im Norden sowie im Lungau. In Tälern halten sich einige zähe Nebelfelder, auf den Bergen zeigt sich oberhalb davon bei durchziehenden hohen Wolken öfter die Sonne. Vielerorts kann es aus dem Hochnebel nieseln oder ein paar Schneeflocken geben, etwas mehr Schneefall ist im Lungau zu erwarten. Im nördlichen Flachgau weht teilweise mäßiger, kalter Ostwind. Höchstwerte: -2 bis 3 Grad.

Steiermark

Der Sonntag bringt uns südlich des Alpenhauptkammes durchgehend trübes, nebliges und kaltes Winterwetter. Es gibt leichten bis mäßigen Schneefall, speziell entlang des Steirischen Randgebirges können durchaus 10 bis 20 cm Neuschnee zusammenkommen. In der nördlichen Obersteiermark ist Dank leichtem Südwind trockenes und zeitweise auch aufgelockertes Wetter zu erwarten. Recht kalt, teils sogar ganztags frostig mit Höchsttemperaturen von -2 bis 2 Grad.

Kärnten

Der Sonntag verläuft in ganz Kärnten trüb und es schneit recht verbreitet ein wenig. Am meisten Neuschnee dürfte in einem Bogen von der Pack über Friesach bis Feldkirchen fallen, aber selbst hier sind nur ein paar Zentimeter zu erwarten. Die Temperaturen gehen im Tagesverlauf eher zurück und kommen über -2 bis +1 Grad nicht mehr hinaus.

Tirol

In vielen Landesteilen Nordtirols viel Sonne und nebelfrei, vor allem im Oberland. Zäher könnte der Hochnebel hingegen im Unterinntal sowie in Teilen Ost- und Südtirols ausfallen, in Osttirol reicht die Nebelschicht wahrscheinlich über 2000m hinauf. Und auch über der Nebelschicht ziehen Wolkenfelder durch. Nach frostigem Beginn tagsüber leichte Plusgrade. Tiefstwerte: -8 bis -1 Grad. Höchstwerte: 0 bis 5 Grad.

Vorarlberg

Im Gebirge und in nebelfreien Orten Vorarlbergs Sonnenschein von früh bis spät. Am Bodensee und im Bregenzer Umfeld Hochnebel, der bis in den Walgau reichen kann und vormittags eher beständig ist. Seine Obergrenze liegt wahrscheinlich auf 800 bis 1000m. Nachmittags löst sich der Nebel überall auf. Nach frostigem Beginn tagsüber leichte Plusgrade. Tiefstwerte: -7 bis 0 Grad. Höchstwerte: 0 bis 5 Grad.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

nennt sich die Eisablagerung an Gegenständen. Voraussetzung für die Entstehung von Rauhreif ist eine Temperatur, die negativ ist und dem Taupunkt entspricht und Wind. Die Rauhreif-Kristalle wachsen in die Richtung, aus der Wind weht.
 
Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.