14. September 2017 06:19
Am Vormittag Mini-Sommer, danach Kaltfront
© Getty Images (Symbolbild)

Knapp 30 Grad im Osten

Am Vormittag Mini-Sommer, danach Kaltfront

Spätestens zu Mittag ziehen im Westen Wolken und Regenschauer auf.

Am Freitagmorgen ist es in ganz Österreich oft sommerlich warm, auch die Sonne zeigt sich. Im Verlauf des Tages greift jedoch eine massive Kaltfront von Westen her über.

Anfangs gibt es vor allem im Süden wieder ein paar Nebel- oder Hochnebelfelder, sonst scheint zunächst oft die Sonne.

Unbenannt-1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Dichter sind die Wolken nur schon im Südwesten und auch im Westen nimmt die Bewölkung rasch zu und es kommt zu Regenschauern, die sich bis zum Abend bis in den Osten ausdehnen.

Unbenannt-2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Sturmböen zu erwarten

Mit der Kaltfront sind vor allem im Donauraum und im Osten Sturmböen aus West zu erwarten. Davor bläst noch mäßiger bis lebhafter Wind aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen 7 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 27 Grad, am wärmsten ist es ganz im Osten.

Vorschau auf Freitag

Am Freitag halten sich im Süden stärkere Wolkenfelder und am Nachmittag kann es örtlich regnen. Sonst lösen sich einige dichtere Restwolken meist auf und es scheint überwiegend die Sonne. Der Wind dreht tagsüber wieder mehr und mehr auf Ost bis Süd und weht mäßig. Frühtemperaturen 5 bis 12 Grad, Tageshöchstwerte zwischen 12 Grad stellenweise in Osttirol und Kärnten und 21 Grad im Osten.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Abkürzung für ''Universal Time Co-ordinated'' (Koordinierte Weltzeit); entspricht der Zeitzone des 0°-Meridians (Greenwich).
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.