Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen

Österreich

  06:49 Uhr  17:30 Uhr
Österreich Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
03:00 Uhr
Samstag, 24.02.2018
Bregenz
stark bewölkt
-1°
Graz
stark bewölkt
Innsbruck
wolkenlos
-1°
Klagenfurt
leicht bewölkt
-1°
Linz
wolkig
-2°
Salzburg
stark bewölkt
-2°
Wien
stark bewölkt
-3°
Lienz
wolkenlos
-1°
Liezen
wolkig
-2°
Zwettl
wolkig
-6°
Bozen
wolkig
München
stark bewölkt
-3°

Oft sonnig, bereits in der Nacht sehr kalt -7°/2°

Restwolken sowie einige Hochnebelfelder gibt es in den Becken und Tälern der Südhälfte, auch letzte Schneeflocken sind noch dabei. Sonst setzt sich tagsüber verbreitet Sonnenschein durch, ehe am Nachmittag im Nordosten wieder ein paar dichtere Wolken eintreffen. Der Wind weht zeitweise mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen minus 15 bis minus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 3 bis plus 7 Grad, am wärmsten wird es dabei im Westen.

Anzeigen

Top Skihotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

Top Wellnesstipps

seite 1seite 2seite 3seite 4

Logenplätze der Alpen

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

Top Hotels

oe24 News

Horoskop

Widder

21.03.-20.04.

Stier

21.04.-21.05.

Zwilling

22.05.-21.06.

Krebs

22.06.-22.07.

Löwe

23.07.-23.08.

Jungfrau

24.08.-23.09.

Waage

24.09.-23.10.

Skorpion

24.10.-22.11.

Schütze

23.11.-21.12.

Steinbock

22.12.-20.01.

Wassermann

21.01.-19.02.

Fische

20.02.-20.03.

Reise News

 

JETZT NEU: oe24.TV im Livestream

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

AKTUELL: Wetter-News

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

Eine großräumige Luftmenge mit einheitlichen Eigenschaften, die sie erwirbt, wenn sie längere Zeit über einem Gebiet der Erdoberfläche lagert (z.B. über der Arktis). Typisch für eine Luftmasse ist ihre Einheitlichkeit bezüglich Temperatur, Luftschichtung, Feuchtigkeit und Beimengungen. Die allgemeine Zirkulation der Atmosphäre setzt dann die Luftmassen in Bewegung, wobei sie ihre ursprünglichen Eigenschaften weitgehend beibehalten, erst nach längerem Weg tritt eine ''Luftmassentransformation'' bzw. Luftmassenalterung'' ein. Das Wetter in Mitteleuropa wird allgemein von arktischen, gemäßigten und subtropischen Luftmassen bestimmt, wobei sie je nach ihrem Weg noch in maritim und kontinental unterteilt werden. So unterscheidet sich z.B. im Winter eine kontinentale arktische Luftmasse (extrem kalt und trocken, gute Sicht) wesentlich von einer maritimen subtropischen im Sommer (warm, sehr feucht, schlechte Sicht). ''Stoßen'' unterschiedliche Luftmassen zusammen, bildet sich eine sog. Frontalzone, an der Tiefdruckgebiete und Fronten entstehen.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.