Es gibt neue Nachrichten

Österreich

  04:55 Uhr  20:57 Uhr
Österreich Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
20:00 Uhr
Montag, 18.06.2018
Bregenz
sonnig
22°
Graz
sonnig
24°
Innsbruck
stark bewölkt
20°
Klagenfurt
wolkig
23°
Linz
sonnig
24°
Salzburg
stark bewölkt
20°
Wien
sonnig
26°
Lienz
sonnig
23°
Liezen
stark bewölkt
18°
Zwettl
wolkig
20°
Bozen
wolkig
28°
München
heiter
22°

Alpennordseitig Regen, sonst sonnig. 16°/26°

An der Alpennordseite halten sich weiterhin einige Wolken und es gehen auch noch zeitweise ein paar Regenschauer nieder. Die meisten zwischen Vorarlberg und dem Salzkammergut. Weiter im Osten sind Schauer die Ausnahme und im Süden überwiegt sogar der Sonnenschein. Der Wind weht meist mäßig aus West bis Nord, im Bergland und am Alpenostrand bleibt er weiterhin lebhaft. Nachmittagstemperaturen 22 bis 28 Grad. Heute Nacht: In der Nacht klingen die letzten Schauer ab und die Wolken beginnen sich großteils aufzulösen, am längsten halten sie sich noch an der Alpennordseite. Der Wind lässt nach und weht in den Niederungen nur noch schwach aus West bis Nord, einzig im östlichen Flachland kann er zeitweise auch noch mäßig bleiben. Tiefsttemperaturen 11 bis 19 Grad.

Anzeigen

Top Skihotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

Top Hotels

oe24 News

Horoskop

Widder

21.03.-20.04.

Stier

21.04.-21.05.

Zwilling

22.05.-21.06.

Krebs

22.06.-22.07.

Löwe

23.07.-23.08.

Jungfrau

24.08.-23.09.

Waage

24.09.-23.10.

Skorpion

24.10.-22.11.

Schütze

23.11.-21.12.

Steinbock

22.12.-20.01.

Wassermann

21.01.-19.02.

Fische

20.02.-20.03.

Reise News

 

JETZT NEU: oe24.TV im Livestream

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

AKTUELL: Wetter-News

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

Glatteis, das durch plötzlich auftretenden Regen bei Minustemperaturen ensteht. Fällt Regen aus relativ milder Luft in der Höhe in eine bodennahe Luftschicht mit Minustemperaturen hinein, ,,unterkühlt'' dieser und gefriert beim Auftreffen auf den Erdboden schlagartig zu gefährlichem Glatteis, dem berüchtigten Spiegeleis. Bei einer längeren Fallstrecke durch die frostige Luftschicht frieren die Tröpfchen mitunter schon vor Erreichen des Erdbodens zu weniger gefährlichen ,,Eiskörnern''. Deren grob-körnige Struktur stört die Bildung von blankem Spiegeleis auf Wegen und Straßen.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum